Zwischenruf von Propst Hubertus Böttcher

Mit dem Blick auf Arnsberg und dem festen Glauben an eine Zukunft, sendet Propst Hubertus Böttcher allen Arnsbergern und Arnsbergerinnen einen Ostergruß von der Kreuzbergkapelle.

Wir erleben in dieser Zeit manchmal eine innere Dunkelheit. Da wo wir nicht begreifen, nicht verstehen und wo wir Angst haben. Mit dem Satz „Selig, die die nicht sehen und doch glauben“ aus dem zwanzigsten Kapitel des Johannes Evangeliums möchte Propst Hubertus Böttcher den Menschen mit diesem „Zwischenruf“ Mut und Kraft für diese schwere Zeit geben.